Aktuelles zu Pfand und bilanzielle Behandlung von Gebinden

Fallorientiertes Intensivseminar

Referenten:

  • Thomas Klinger
  • Steuerberater
  • Hakan Kenc
  • Dipl. Wirtschaftsjurist

Themen:

Einführung
- Allgemeines (Begrifflichkeiten, Anwendungsgebiete, Gebindearten etc.)
- Aktuelle Entwicklung (Besprechung der Urteile, offene Punkte u. Unklarheiten)
- Auswirkungen des BMF-Schreibens vom 19.02.2019

 Bilanzierung der Gebinde
- HGB/Steuerbilanz/IFRS (bei Bedarf)
- Das Wirtschaftsgut?

Geschäftsprozess der „Gebindeverwaltung“
- Wie sollte der Prozess ausgestaltet sein?
- Praxisbeispiel
- Problemstellungen (auch Logistikprozesse)

Pfandrückstellungen 
- Berechnungsmethoden
- Bestandsmethode – Umlaufmethode - Pfandkontokorrent
- Vor- und Nachteile der Methoden
- Praxisbeispiele
- Handlungsempfehlung für Jahresabschluss 2019

Betriebsprüfung
- Handlungsempfehlung

Keine Überraschungen mehr im Jahresabschluss
- Monitoring Gebinde-Pfand-Prozesse
- Frühwarnsystem

Umsetzung eines Pfandprojektes
- 3-Stufen-Projekt

Besprechung Praxisbeispiele aus dem Teilnehmerkreis

Zu den Referenten:

Die Referenten sind geschäftsführende Gesellschafter der Beverage Management-Partner GmbH, Frankfurt, und bringen langjährige Erfahrungen von einem Marktführer der Branche mit. Insbesondere die Pfandproblematik hat Herr Klinger über viele Jahre in langen Diskussionen mit steuerlichen Betriebsprüfern, Bundesbetriebsprüfern und Wirtschaftsprüfern begleitet und geprägt.

Teilnehmerkreis:

Mitarbeiter und Führungskräfte von Brauereien und Mineralbrunnen sowie sonstigen Erstinverkehrbringern, die einen umfassenden Überblick in das Seminarthema wünschen und die die Handlungsempfehlung für den Jahresabschluss 2019 nicht verpassen wollen.

Zeit und Ort:

23. Januar 2020, Köln, Hotel im Wassertrum

Seminardauer:

9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Seminargebühren:

680,00 € zzgl. 19% MwSt. (129,20 €) = 809,20 €
Die Seminargebühr schließt Seminarunterlagen, ein Mittagessen und Pausengetränke ein. Für den 2. Teilnehmer desselben Unternehmens gewähren wir einen Nachlass auf die Seminargebühr von 10%.

Seminar buchen zurück zur Übersicht