Kaufangebot zum Seminarskript „Verbraucherschutz“

Erstmals bieten wir den Lesern unseres Newsletters aus aktuellem Anlass ein Seminarskript zum Kauf an.

Das Seminarskript „Verbraucherschutzbestimmungen aus der Sicht von Brauereien“ wurde nochmals und umfassend mit Stand per 31.10.2019 überarbeitet. Da sich seit dem 01.01.2002 die Gesetzes- und Rechtslage mehrfach und erheblich geändert hat und wegen der Vielzahl an bedeutsamen Gerichtsentscheidungen in den vergangenen Monaten, war eine deutlichere Herausstellung der für den jeweiligen Zeitraum geltenden Verbraucherschutzbestimmungen erforderlich. Der BGH-Richter und Palandt-Autor Grüneberg hat in einem Beitrag aus dem Jahr 2019 darauf hingewiesen, dass im Verbraucherrecht inzwischen die hervorstechende und intellektuell anspruchsvolle Aufgabe zunächst darin bestehe, zu klären, welche Vorschriften in dem zu entscheidenden Fall in zeitlicher Hinsicht überhaupt anwendbar sind. Diesem Aspekt sollte mit der vorliegenden Überarbeitung Rechnung getragen werden, zumal im Brauereirecht stets langfristige Verträge bestehen, die am Beispiel eines Pachtvertrages durchaus auch 20 Jahre betragen können.

Neu ist in diesem Skript, dass in einem gesonderten Anhang sämtliche seit dem 01.09.2002 vom Verordnungsgeber bzw. Gesetzgeber veröffentlichten Muster für Widerrufsbelehrungen oder Widerrufsinformationen in chronologischer Reihenfolge abgedruckt worden sind.

Die mit dem jetzigen Skript erreichte geschlossene Darstellung der unterschiedlichen Gesetzes- und Rechtslagen sowie die Wiedergabe aller Muster sind sonst in der Literatur nicht verfügbar.

Ab dem 1.1.2020 wird es nur noch ein reduziertes Seminarskript geben, das sich ausschließlich mit der Rechtslage seit dem 11.06.2010 befasst.

Hinweis: Das Angebot gilt nur für Bezieher unseres Newsletters.

Bei Interesse bitte E-Mail an info@brauwirtschaft.de

zurück zur Übersicht